Hygiene ist die „Lehre von der Verhütung der Krankheiten und der Erhaltung und Festigung der Gesundheit“



Das Tragen von flüssigkeitsundurchlässigen und allergenarmen Einmalhandschuhen ist bei folgenden Arbeiten notwendig:

-bei allen Tätigkeiten, die bestimmungsgemäß zu einer Verletzung der Haut führen
-bei allen Tätigkeiten, bei denen mit einem Blutkontakt zu rechnen ist
-bei Kontakt mit Chemikalien (z.b. Färbemittel, Flächen und Instrumentendesinfektion)
- bei Verletzungen oder Hauterkrankungen an den Händen des Personals.

Für jeden Kunden müssen zu beginn der Tätigkeit neue Einmalhandschuhe verwendet werden.

Das tragen von Handschuhen schütz auch Euch selbst vor Staub und Chemikalien, sodass das Risiko einer Kontaktallergie minimiert wird.

Wer Handlungen vornimmt, die mit einer Verletzung der Haut oder Schleimhaut einhergehen, hat vorher seine Hände sorgfältig zu reinigen und diese sowie die zu behandelnde Haut zu desinfizieren. Bei der Ausübung der Tätigkeit sind einmal Handschuhe zu tragen.
Das heißt für den Naildesigner, er muss seine Hände vorher gründlich reinigen und desinfizieren. Auch die Haut der Kundin ist vor Arbeitsbeginn zu desinfizieren.


Mehrfach verwendbare Geräte, Werkzeuge und Gegenstände, deren Benutzung einer Verletzung der haut nicht vorsieht, bei deren Anwendung es aber zu einer Verletzung der haut kommen kann, sind nach jedem Gebrauch zu reinigen und mindestens an jedem Arbeitstag zu desinfizieren. (Kundenschutz) Ist es zu einer unbeabsichtigten Verletzung gekommen, sind diese sofort zu desinfizieren und danach sorgfältig zu reinigen. (Eigenschutz und Kundenschutz)



Zusatz: Feilen sind aufgrund ihrer Oberflächenbeschaffenheit nicht desinfizierbar. Es nützt also nichts, jeder Kundin Ihre eigene Feile zu geben und diese wieder zu benutzen, da man so auch nach 4 Wochen etwaige Keime, Viren und Bakterien wie z.b. Noroviren wieder an die Kundin weitergeben kann. CA Nails empfiehlt Einwegfeilen oder das Feilblätter System, damit die größt mögliche Hygiene gewährleistet ist.

Arbeitsflächen sind mindestens an jedem Arbeitstag zu reinigen und zu desinfizieren.

Die Oberfläche des Arbeitsbereiches muss so beschaffen sein, dass sie leicht zu reinigen und zu desinfizieren sind.

Desinfektionsmittel jeglicher Art müssen dghm oder Rki gelistet sein.



Händereinigung und Desinfektion sind einfache aber wirksame Methoden, um die Übertragung von Krankheitserregern zu verhindern. Schmuck ist vor der Aufnahme der Tätigkeit abzulegen, da es die Händereinigung beeinträchtigt und als Keimträger wirken können.


Weitere Tipps zum Hygienischen arbeiten im Studio.



Die Arbeit in einem Nagelstudio geht mit der Entwicklung von Staub einher. Deshalb ist es zwingend notwendig der Entstehung von Staub entgegen zu wirken.
Dieser trägt einen primären Übertragungsweg für Infektionskrankheiten da.
Die Absaugung von Staub, grade bei der Feilarbeit, direkt bei der Entstehung, ist zu empfehlen. Auf jeden Fall sollte einmal am Tag die Arbeitsfläche, der Boden und alle Arbeitsgeräte nass gereinigt und desinfiziert werden.
Chemische Dämpfe. Auch diese sind im Nagelstudio vorhanden und das nicht nur bei dem Pulver/Flüssigkeit System, sondern auch beim Gelsystem. Da man diese nicht so riecht, wird meist damit weniger vorsichtig umgegangen. Chemische Dämpfe können Atemwegserkrankungen hervorrufen. Das tragen einer Gesichtsmaske ist zu empfehlen.



Die komplette Hygiene Verordnung des Landes NRW gibt es unter www.liga.nrw.de
Jeder Naildesigner/in sollte sich diese sorgfältig durchlesen und aufbewahren

Weitere Bezugs Adressen: DGHM , Deutsche Gesellschaft für Hygiene und Mikrobiologie e.v. www.dghm.org

RKI, Robert Koch Institut, Liste der vom RKI geprüften und anerkannten Desinfektionsmittel und verfahren, www.rki.de

BGW, Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege, www.bgw-online.de


Informiert Euch bei diesen Stellen, über die nötigen Maßnahmen und fragt nach den nötigen Unterlagen.